Entspannt reisen

Das Schöne als Reisender (im Gegensatz zum Touristen) ist, dass nicht nur der Weg das Ziel ist, sondern auch jeder Ort ganz in Ruhe besucht oder einfach vorzeitig wieder verlassen werden kann, wenn er einem nicht zusagt oder komplett überlaufen ist.

Ich genieße es gerade sehr, in den Tag hineinzuleben. Nichts planen zu müssen. Alles kann, nichts muss. Wenn wir Lust haben, steigen wir in den Bus oder Zug und fahren nach Rom, Montpellier oder aktuell nach Barcelona rein. Hier hat es zudem den Vorteil, dass wir nur zum Hörer greifen müssen und gleich Freunde aus der Heimat zum Spaziergang, Kaffee oder Abendessen treffen können. Sind wir faul oder Fietje schlecht drauf, gehen wir vor Ort in den Pool, zum Strand nebenan, eine Runde durch den Ort spazieren oder chillen vorm Womo (siehe Titelbild :)). In Barcelona laufen wir durch die Straßen und versuchen – wie schon in Rom – den Touristenströmen zu entfliehen. Und wenn wir gar keine Lust mehr haben, reisen wir einfach weiter. Obwohl…

Seitdem Fietje auf dem Weg von Italien nach Frankreich in den Streik getreten ist oder besser gesagt beschlossen hat, längere Autofahrten künftig mit lautstarkem Dauerbrüllen musikalisch zu untermalen, sind unsere Fahrzeiten drastisch eingeschränkt worden. Die einzigen Zeitfenster sind nun zwischen 10.30 und 12 oder nach 22 Uhr. Somit ist unser Reiseverlauf ein wenig modifiziert worden. Nachdem auch wir glücklich über jede Stunde Schlaf sind, können wir in der Nacht leider nicht unendlich viele Kilometer abreißen. Somit schaffen wir maximal 350 km an einem Tag, und das natürlich auch nur maximal jeden 3. oder 4.Tag. Portugal steht also noch in den Sternen (uns trennen immerhin noch immer etwas über 1000 km von Porto), und am 8.11. müssen wir definitiv am Düsseldorfer Flughafen stehen, wenn wir unseren Australien-Flug nicht verpassen wollen.

Also, genießen wir noch ein wenig die Zeit in bzw. vor Barcelona und schauen, wann wir wohin als Nächstes fahren werden. Bloß nicht von irgendjemandem stressen lassen! Wenn alles klappt, können wir einige von Euch Ende Oktober bzw. Anfang November sogar noch in Hamburg, Berlin oder Dresden treffen. Schauen wir mal!

Euch erst einmal einen sonnigen Tag und bis später 🙂

Ein Gedanke zu „Entspannt reisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.