Großstadtdschungel

Müde vom langen Tag in Brisbane, hier nur ein kurzes Update…

Nachdem wir heute Morgen von Waldarbeitern geweckt wurden, die die Bäume direkt vor unserem Camper schnitten, begaben wir uns recht zeitig zum Stadtbus, um in Richtung Southbanks zu fahren. Auf dem Weg zur Bushaltestelle kamen wir mal wieder mit jemandem an der Ampel ins Gespräch, der ursprünglich aus Neuseeland kommt. Ein sehr netter Chat – wie auch noch einige weitere an diesem Tag 😊.

Wir waren beeindruckt vom Busnetz in Brisbane und schließlich total begeistert von den Booten, den so genannten Citycats. Man kann den Brisbane River mit ihnen entlangfahren und dabei auf einfache Weise viel von der Stadt sehen. Den ersten Stopp legten wir bei der Uni ein, wo wir über den Campus schlenderten und einen gemütlichen Vormittag verbrachten. Fietje genoss die akademische Luft und war später nur schwer vom Campus wegzubewegen.

Da wir auf dem Boot eine ausgewanderte Deutsche kennen lernten, besuchten wir daraufhin ihren Stadtteil, Teneriffe. Sehr moderne Appartmenthäuser, ein bisschen wie die Hamburger Hafencity. Schließlich kamen wir zu Straßen, in denen noch die ursprüngliche (Holzhaus-)Bauweise zu finden war. Wunderschöne Häuschen! Und auch hier kamen wir mit einem Anwohner ins Gespräch, der uns über die Logik dieser Bauweise aufklärte.

Insgesamt lernten wir wieder einige nette Leute kennen, mussten aber auch feststellen, dass die Uhren hier in der Großstadt völlig anders ticken, als wir es in den letzten 3 Wochen kennen gelernt hatten. Hier wirken die Leute weitaus angespannter und mitunter gehetzter als in den (kleinen) Küstenorten. Auch dreht sich hier viel mehr um die Themen Aussehen, Shopping und Immobilien bzw. Einrichtung. So waren wir regelrecht geschockt, als wir am Abend dann die Innenstadt erkunden wollten. Eine reine Konsumhölle. Hunderte von Geschäften, mitunter ein Café bzw. Restaurant. Shops, Shops, Shops. Aber auch hier lernten wir durch Zufall einen jungen Deutschen kennen, der derzeit mit dem Work & Travel Visum unterwegs ist und gern hierbleiben möchte.

Für uns hingegen steht fest, dass wir lieber weiterziehen. In Brisbane zu wohnen, könnten wir uns nur schwer vorstellen – zum allerersten Mal, seitdem wir Australien erreicht haben.

Morgen geben wir Brisbane aber nochmal eine Chance und wollen die Gallery of Modern Art besuchen und den großen neuen Spielplatz.

Euch wünschen wir einen schönen restlichen Tag und morgen einen super Start ins Wochenende ❤️

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.